Unternehmen> Lösungen > Referenzen > Karriere > Presse > Kontakt

HTML5 bereits 2014 aber mit reduziertem Funktionsumfang

Wie das W3C (World Wide Web Consortium) mitteilte, wird HTML5 bereits 2014 final erscheinen. Allerdings, so räumte das Komitee ein, solle der Funktionsumfang reduziert werden, um diesen Termin einzuhalten. Bereits Mitte 2011 rief das W3C den sogenannten „Last Call“ aus. Dies ist die letzte Aufforderung an alle Entwickler und Interessierten, Vorschläge für Korrekturen oder Ergänzungen des Standards einzureichen.

HTML5 größtenteils schon einsatzbereit

Um den gewünschten Termin in 2014 einhalten zu können, ist es notwendig, einige Funktionen wegfallen zu lassen und diese stattdessen in die Nachfolgeversion 5.1 sowie diverse optionale Erweiterungen einfließen zu lassen. Deren Erscheinungstermin ist grob auf das Jahr 2016 angesetzt. Der HTML5 Standard ist quasi jetzt schon einsatzbereit und in aktuellen Browsern immerhin bereits teilweise implementiert. Inzwischen werden fast ausschließlich Fehler bereinigt, Kleinigkeiten korrigiert und getestet. Da HTML5 ein „Living Standard“ werden  und  sich also in stetiger Weiterentwicklung befinden soll, ist auch geplant, den Zusatz „5“ irgendwann wegfallen zu lassen.

Unterschiede zu HTML4

Ein wichtiger Unterschied zum Vorgänger HTML4 ist nicht nur die Fülle an neuen Funktionen und Fähigkeiten, sondern auch die erhöhte Modularität. Dadurch sollen Spezifikationen besser handhabbar und Fehler leichter zu bereinigen sein. Ebenso lassen sich neue Funktionen deutlich leichter implementieren.

Kürzere Releasezyklen für HTML5

Die Straffung des Zeitplans für HTML5 hat zusätzlich zur Folge, dass bereits dieses Jahr ein erster Entwurf für HTML5.1 offengelegt werden soll. Dieser Entwurf soll im dritten Quartal 2014 den „Last Call“-Status erreichen. Es ist vorgesehen, für Version 5.2 einen ersten Entwurf im Anfang 2015 vorzulegen. Im Rahmen dieser Vorabentwürfe werden jedoch nur die Kernspezifikationen behandelt. Speziellere Funktionen und Erweiterungen können mitunter durchaus früher schon fertig sein und Einzug in früher erscheinende Versionen finden.

Autor: Mario M.


Verfasst von Blanka Szczebak am 4. Oktober 2012 - Trackback URL

Kommentare sind geschlossen.