Unternehmen> Lösungen > Referenzen > Karriere > Presse > Kontakt

Endlich…Verkehrsinformationen in Google Maps!

Wer kennt das nicht? Es ist kurz vor Feierabend und man fragt sich, wie schlimm der Verkehr auf der nach Hausefahrt wohl wird.

Jetzt wurde in Google Maps eine neue Funktion gelauncht, die genau diese Frage ein für alle mal klärt. Hat man früher vielleicht noch andere Dienste genutzt, kann man die Infos in Zukunft direkt in Google Maps erfahren. Dafür langt es einfach rechts oben den Button „Verkehr“ anzuklicken, seine Route zu berechnen und schon erscheint in vier Farben die aktuelle Verkehrslage. Dabei steht grün für „freie Fahrt“, gelb für viel Verkehr und rot bzw. dunkelrot für Stau mit Stockungen.

Und so sieht das ganze in Google Maps aus:
Google Maps Verkehr Stau

Wie aktuell und schnell der Dienst ist, kann ich leider auch noch nicht beurteilen, werde der neuen Funktionen aber heute bereits eine Chance geben.

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungsberichte in den Kommentaren. Wie gefällt euch die neue Funktion?


Verfasst von Marco Mayer am 14. Juli 2011 - Trackback URL

Über Marco Mayer

Marco Mayer ist Leiter der Operations SEM bei plateo und beschäftigt sich seit 6 Jahren mit Online Marketing (SEO, SEA, Adsense, Affiliate) und Google. Nach dem Motto "Kreativ zum Ziel" findet er individuelle Lösungen für jede Herausforderung.

4 Antworten zu “Endlich…Verkehrsinformationen in Google Maps!”

  1. Blanka sagt:

    Mensch das ist doch mal eine tolle Funktion. Da ich mir bereits seit längerem mit Google Maps meine Routen anzeigen lasse, kommt mir das sehr entgegen! Klasse! Ich schau heute mal nach der Aktualität.

  2. Daniel sagt:

    Ich als alter NRWler habe hierfür bisher immer die WDR-Verkehrsseite genutzt. Ich denke, dass Google aber auch hier die Nase vorn hat. Schneller als das Netz ist halt keiner. Ich melde mich noch mal nach einem intensiven Praxistest. :)

    • Mario sagt:

      Ich finde das absolut klasse. Echt beeindruckend. Ich frage mich, ob Google das mit Satellitenfotos macht, oder sich in das Staunetzfrühwarnsystem eingekauft hat? Vielleicht auch beides oder doch ganz anders. Echt interessant!

  3. Iris sagt:

    Das hat gefehlt! Tolle Sache. Ich weiß noch, wie ich früher mal Maps und Stadtplandienst kombinieren musste, um mich zurechtzufinden – puh!

Schreibe einen Kommentar