Unternehmen> Lösungen > Referenzen > Karriere > Presse > Kontakt

Apple vs. Google – Der Vergleich

Zwar ist Googles Android aktuell dabei, zum Marktführer im Bereich Mobil-Plattform aufzusteigen, aber das eigentliche Geschäft mit den Apps wird vom Konkurrenten Apple dominiert. Ein neues Abo-Modell soll Apple zum weiteren Ausbau dieses Geschäftszweiges verhelfen. Ebenfalls bei den Gerätemargen liegt die Kultmarke vor dem Suchmaschinengiganten.

Apple und Google im Zahlenvergleich

Der Analyst Gene Munster von Piper Jaffray  hat die beiden Marktführer im Bereich Applikationen miteinander verglichen. Seine Datenbasis setzte sich aus Informationen direkt von Apple und Android zusammen. Des Weiteren verließ er sich auf seine eigenen Schätzungen, wenn die beiden Quellen keine Fakten hergaben. In seinen Berechnungen lies Munster durch Werbung genierte Umsätze und In-App-Käufe außer Acht. Seiner Ansicht nach sollen etwa 90 Prozent des Umsatzes, im Geschäft mit Anwendungen, von Apple generiert werden. Google hingegen erreicht lediglich sieben Prozent.

Des Weiteren will Munster ermittelt haben, dass 13,5 Prozent der iOS-Applikationen und 1,3 Prozent der Android-Apps kostenpflichtig sind. Rund 3,5 Milliarden Dollar soll der iPhone-Hersteller bereits an Entwickler gezahlt haben. Der Konkurrent Google hingegen nur 240 Millionen Dollar. Sollten die Berechnungen von Munster stimmen, gibt es auch einen großen Unterschied bei den Downloads. So sollen mit dem iPhone, iPod, iPod touch und iPad bislang 18,6 Milliarden Anwendungen heruntergeladen worden sein. Die Summe der Downloads bei Android-Geräten hingegen ist mit ca. 6,8 Milliarden verhältnismäßig gering. Der App-Store von Apple ging im Juli 2008 live. Googles Andorid Market nur wenige Monate später (Oktober 2008).

Ob die Zahlen des Analysten stimmen sei dahingestellt. Sicherlich dienen sie jedoch als Trendwerte.

Googles Android dominiert – Apple verdient das Geld

Wie das Marktforschungsunternehmen Gartner ermittelte, hat sich Android mittlerweile zur führenden Smartphone-Plattform entwickelt. So lag im dritten Quartal des Jahres der Marktanteil bei 52,5 Prozent. Somit hat sich der Android-Anteil, im Vorjahresvergleich mehr als verdreifacht (damals 25,3 Prozent). Mit 15 Prozent erreichte Apples iOS den dritten Rang und lag somit hinter Nokias Symbian (16,9 Prozent).

Im Geschäftsbereich der Tablets steht der iPad-Hersteller jedoch weiterhin auf dem ersten Rang. Die Marktforscher von Strategy Analytics errechneten im dritten Quartal einen Marktanteil von 67 Prozent. Die mit Android betriebenen Tablets kommen hingegen auf 27 Prozent.

Auch wenn Apple im abgelaufenen Quartal die Marktführung im Smartphone-Sektor an den Konkurrenten Samsung abgeben musste (20 Millionen verkaufte Geräte aus Südkorea), so liegt Apple dennoch unangefochten auf Rang eins im Bereich der Margen. Dies wollen Analysten von Oppenheimer herausgefunden haben.

Sämtliche Zahlen berufen sich auf einen veröffentlichten Bericht des Nachrichtenportals Neue Züricher Zeitung.

Verfasst von: Marc Hartung-Knöfler


Verfasst von Marc Hartung-Knöfler am 30. November 2011 - Trackback URL

Über Marc Hartung-Knöfler

Marc Hartung-Knöfler zeigt sich bei plateo für die administrative Betreuung der Geschäftskunden verantwortlich und engagiert sich im Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Als einer der Ausbildungsbeauftragten des Unternehmens fungiert er als stellvertretender Vorsitzender des Prüfungsausschusses 12 Bürokaufleute der IHK Offenbach am Main.

Kommentare sind geschlossen.