Unternehmen> Lösungen > Referenzen > Karriere > Presse > Kontakt

Google+ wird sozialer

Google+ CommunitiesDas noch sehr junge soziale Netzwerk Google+ wird immer beliebter. Da wundert es nicht, dass die Entwickler den treuen Nutzern stetig neue Funktionen zur Verfügung stellen.

Seit dem Erscheinungstag am 28. Juni 2011 darf sich Google+ mit ca. 400 Millionen registrierten Nutzern rühmen. Bereits nach 88 Tagen hatte das Netzwerk 40 Millionen Nutzer. Im Vergleich: Facebook erreichte diese Zahl erst nach 1325 Tagen.

Doch was gibt es nun neues in dem schnell wachsenden sozialen Netzwerk?

Der Mensch, das Herdentier

Ja, wir Menschen sind Tiere. Und zwar nicht nur Männer, die gerne mal als Schweine bezeichnet werden. Ähnlich den Herden in freier Wildbahn suchen wir uns Gruppen, zu denen wir gehören wollen. Und Google+ unterstützt dieses Denkverhalten endlich auch!

Neben den Kreisen in dem sozialen Netzwerk gibt es nun die Möglichkeit Gruppen oder, wie es in Google+ heißt, Communities zu erstellen und beizutreten.

Google+ Communities

Google+ Communities Startseite
Der engagierte Community-Gründer hat die Wahl: Soll die eigene Gruppe dem Status »Öffentlich« oder »Privat« angehören? Eingefleischte Social Media Nutzer dürften den Unterschied bereits erkennen. Öffentlichen Communities kann jede Person beitreten, bei privaten Communities ist dies nur auf Einladung möglich.

Eine richtige Übersicht der Communities gibt es nicht, dafür muss wie bei Google üblich die Suchfunktion des Netzwerks in Anspruch genommen werden. Was hier noch fehlt: Ein Filter nach Sprachen.

Ist man einer Community beigetreten, lassen sich auch Benachrichtigungen einstellen sofern die Zahl der Mitglieder die 10.000er-Marke nicht übersteigt. Wünschenswert wären aber auch Kategorien, die den jeweiligen Communities zugeordnet werden können, um die Suche durch einen entsprechenden Filter zu vereinfachen.

Aller Anfang bleibt ein Anfang

Und aller Anfang ist bekanntermaßen schwer. Die Funktionen der Google+ Communities sind überschaubar, es ist jedoch möglich, dass Google weiterhin nachrüsten und die Nutzer mit mehr Funktionen füttern wird.

Was haltet ihr, liebe Leser, von den neuen Google+ Communities? Sind sie für das soziale Netzwerk von Google überflüssig oder lange erwartet? Eure Meinung ist uns wichtig. Also lasst euch nicht davon abhalten, das Kommentarfeld zu benutzen. Wir freuen uns auf euer Feedback.


Verfasst von Auszubildender plateo am 14. Dezember 2012 - Trackback URL

Kommentare sind geschlossen.