Unternehmen> Lösungen > Referenzen > Karriere > Presse > Kontakt

Ein Rückblick – Was bleibt nach der Royal Wedding 2.0?

Die königliche Medienhochzeit des Jahres ist vorbei – doch was bleibt? Am 29.04.2011, dem Tag des Geschehens, berichtete plateo über die Trauung von Prinz William und seiner bürgerlichen Liebe Catherine Middleton. Es war das Social Media-Großereignis des Jahres. In einer Pressemitteilung sowie auf unserem Blog stellten wir die wichtigsten Zahlen und Fakten zur royalen Hochzeit rund um das Internet und aus SEO-Sicht dar und wagten den Vergleich mit erfolgreichen Online-Kampagnen. Jetzt, einige Zeit nach der Hochzeit stellt sich nun die Frage, wie sich die Internet-Zahlen nach der Trauung entwickelt haben und ob der Hype des Events bereits verflogen ist?

Klar profitiert vom medialen Hype hat die offizielle Facebook-Seite der British Monarchy. Die Anzahl der „Gefällt mir“-Klicks der Seite stieg von 421.446 am Hochzeitstag auf inzwischen 492.664 an. Auch die Twitter-Folger stiegen von 146.291 auf 179.784.

Traurig aber wahr – Die Hochzeit war interessanter als das Unglück in Japan. Das Analyseunternehmen Webtrends ermittelte, dass es in den ersten 30 Tagen nach der Hochzeit circa 910.000 Tweets zur Trauung gab. Im gleichen Zeitraum beschäftigten sich somit mehr Menschen mit der königlichen Hochzeit als mit der Japan-Katastrophe.

Fazit: Auch wenn das große Ergebnis bereits vorbei ist und der Online Hype seinen Höhenpunkt hinter sich hat – das Interesse der Menschen an dem jungen königlichen Brautpaar ist indes im Internet nach wie vor ungebrochen.


Verfasst von Marc Hartung-Knöfler am 18. Mai 2011 - Trackback URL

Über Marc Hartung-Knöfler

Marc Hartung-Knöfler zeigt sich bei plateo für die administrative Betreuung der Geschäftskunden verantwortlich und engagiert sich im Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Als einer der Ausbildungsbeauftragten des Unternehmens fungiert er als stellvertretender Vorsitzender des Prüfungsausschusses 12 Bürokaufleute der IHK Offenbach am Main.

Kommentare sind geschlossen.